ArchivDeutsches Ärzteblatt PP12/2002Bundeskammer: Weichen sind gestellt

NACHRICHTEN

Bundeskammer: Weichen sind gestellt

PP 1, Ausgabe Dezember 2002, Seite 533

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Gründung der Bundes-psychotherapeutenkammer für Mai 2003 avisiert
Die Arbeitsgemeinschaft der Landespsychotherapeutenkammern will auf die Gründung einer Bundes­psycho­therapeuten­kammer (BPK) im Mai 2003 hinwirken. Standort wird Berlin sein. Die BPK wird die Interessen von rund 30 000 Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Deutschland vertreten. Zu ihren Aufgaben gehört die Mitwirkung an der Gesundheitspolitik auf Bundesebene; sie wird sich mit länderübergreifendem Berufsrecht, der Berufsordnung, Qualitätssicherung, Fort- und Weiterbildung sowie mit der Weiterentwicklung der Versorgung beschäftigen. Die geschäftsführende Landespsychotherapeutenkammer Hessen erarbeitet zurzeit einen Satzungsentwurf und einen Haushaltsentwurf, die auf der ersten Delegiertenversammlung verabschiedet werden. Die erwarteten 100 Mitglieder der Delegiertenversammlung setzen sich nach einem Schlüssel zusammen: Jedes Land erhält zwei Basissitze sowie einen weiteren Sitz für jede vollendete 400er-Zahl an Mitgliedern. Den Gründungsakt können nur die bis Mai 2003 vollkonstituierten Länderkammern vollziehen. Dies sind voraussichtlich die Kammern von Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen. Sie repräsentieren rund 90 Prozent der Berufsgruppe. Die übrigen Kammern stoßen mit vollen Rechten hinzu, wenn sie konstituiert sind.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema