ArchivDeutsches Ärzteblatt PP12/2002Bekanntmachungen: Vertrag nach § 115 b Abs. 1 SGB V – Ambulantes Operieren im Krankenhaus –

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Vertrag nach § 115 b Abs. 1 SGB V – Ambulantes Operieren im Krankenhaus –

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Vertragspartner (dreiseitig) haben mit Wirkung ab 1. Juli 2002 den Vertrag nach § 115 b Abs. 1 SGB V – Ambulantes Operieren im Krankenhaus – in § 3 geändert.
Nachdem die Vertragsänderung zwischenzeitlich von den beteiligten Vertragspartnern unterzeichnet wurde, geben wir die Änderung nachfolgend bekannt.
Vertrag
nach § 115 b Abs. 1 SGB V
– Ambulantes Operieren im Krankenhaus –

zwischen

1. dem AOK-Bundesverband, Bonn
dem Bundesverband der Betriebskrankenkassen, Essen
dem IKK-Bundesverband, Bergisch Gladbach
der See-Krankenkasse, Hamburg
dem Bundesverband der landwirtschaftlichen Krankenkassen, Kassel
der Bundesknappschaft, Bochum
dem Verband der Angestellten-Krankenkassen e.V., Siegburg
dem AEV – Arbeiter-Ersatzkassen-Verband e.V., Siegburg

gemeinsam und

2. der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Düsseldorf

sowie

3. der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Köln
Änderung in § 3, Satz 1

§ 3
– Katalog ambulant durchführbarer
Operationen –

Der Katalog ambulant durchführbarer Operationsleistungen (Anlage) besteht aus den im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgeführten ambulanten Operationen und ambulanten Anästhesien (Abschnitte B VI. und B VII. und den entsprechenden Leistun-gen aus den Abschnitten B IX. und B X.) in der jeweils gültigen Fassung sowie der Leistungsposition Nr. 1186 EBM.

(Gültig ab 1. 7. 2002)
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote