ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2003Beratung: Medizinrechts-Beratungsnetz

MEDIEN

Beratung: Medizinrechts-Beratungsnetz

Dtsch Arztebl 2003; 100(1-2): A-8 / B-6 / C-6

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Kostenfreier Service für Ärzte und Patienten
Die unabhängige Stiftung Gesundheit (Internet: www. stiftung-gesundheit.de) bietet in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kostenfreie Erstberatungen in Medizin- und Patientenrechtsfragen an – beispielsweise bei Konflikten zwischen Ärzten und Patienten und bei Problemen mit Kranken-, Renten- und Pflegeversicherungen. Dazu hat die Stiftung erfahrene Rechtsanwälte in diesen Bundesländern ausgewählt. Unter der gebührenfreien Telefonnummer 08 00/ 0 73 24 83 kann man sich den nächstliegenden Vertrauensanwalt nennen lassen.
Die Beratung beim Vertrauensanwalt der Stiftung dauert etwa eine halbe Stunde. Dabei wird unter anderem geklärt, welche juristische Dimension der Konflikt hat, welche Möglichkeiten der Einigung es gibt, welche Kosten und welche Laufzeiten eine Klage hätte und welche weiteren Schritte sinnvoll sind. Das Beratungsnetz wird schrittweise bundesweit ausgebaut.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema