ArchivDeutsches Ärzteblatt42/1996Empfehlung zur Fahrtauglichkeit nach ICD-Implantation

POLITIK: Medizinreport

Empfehlung zur Fahrtauglichkeit nach ICD-Implantation

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS 1 keine Einschränkung bei ICD-Implantation aus prophylaktischer Indikation
1 Einschränkung für einen bestimmten Zeitraum: bei Fehlen von Arrhythmiezeichen evtl. sechs bis acht Monate, wenn Synkopen/ Präsynkopen aufgetreten sind, Verlängerung des Fahrverbots bis zum Nachweis der Symptomfreiheit
1 permanentes Fahrverbot für professionelle Fahrzeugführer (Lkw-/Taxi-Fahrer, Piloten, Schiffs-/ Zugführer und andere)

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote