ArchivDeutsches Ärzteblatt42/1996Neues zur Ösophagus-Varizenbehandlung

MEDIZIN: Referiert

Neues zur Ösophagus-Varizenbehandlung

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bei der Ösophagusvarizenblutung gelten die Sklerotherapie oder die Gummibandligatur als Verfahren der Wahl. Zur Blutungsrezidivprophylaxe werden verschiedene Verfahren eingesetzt. Die Autoren verglichen die Wirksamkeit einer Sklerotherapie mit einer medikamentösen Therapie. Sie führten bei 43 Patienten eine wiederholte Sklerotherapie durch, 43 weitere Patienten erhielten Nadolol (80 mg/d oder die erforderliche Dosis, um die Frequenz um 25 Prozent oder auf 55/min. zu senken), in Verbindung mit Isosorbidmononitrat (zwei mal 40 mg/d). Das Risiko einer Rezidivblutung lag in der medikamentös behandelten Gruppe signifikant niedriger als in der Sklerotherapiegruppe. w
Villanueva C, Balanzo J, Novella M T, Vilardell F: Nadolol plus Isosorbide Mononitrate compared with sclerotherapy for the prevention of variceal rebleeding. N Engl Med 1996; 334: 1624–1629
Department of Gastroenterology, Hospital de la Santa Creu i Sant Pau, Barcelona, Spanien

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote