VARIA: Personalien

Geehrt

Dtsch Arztebl 2003; 100(3): A-142 / B-130 / C-126

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Rita Horn, 37 Jahre lang für die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns, München, tätig, erhielt die Bayerische Staatsmedaille für Soziale Verdienste, die ihr die Bayerische Sozialministerin, Christa Stewens, in München überreichte. Rita Horn, ab 1. Oktober 1953 als Referentin im Landesverband Bayern des Hartmannbundes tätig, war ab 1964 – bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1992 – persönliche Referentin des Präsidenten der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer und des Vorstandsvorsitzenden der KV Bayerns, Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Hans Joachim Sewering. In dieser Funktion unterstützte sie Sewering als Vorsitzenden des Landesgesundheitsrates in Bayern viele Jahre lang. Rita Horn war 34 Jahre lang Schriftleiterin des „Bayerischen Ärzteblattes“. Soziales Engagement zeigte sie auch außerhalb der ärztlichen Körperschaften. So hat sie unter anderem im Jahr 1984 den Gemeinnützigen Verein „Altenhilfe Hans Horn“ gegründet und gefördert. Der Verein unterstützt alte Menschen, die aufgrund ihres körperlichen, geistigen oder psychischen Leidens auf Hilfe angewiesen und/oder finanziell bedürftig sind. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema