ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2003Tuberkulose/Lepra: Neuer Name für Hilfswerk

AKTUELL

Tuberkulose/Lepra: Neuer Name für Hilfswerk

Dtsch Arztebl 2003; 100(3): A-70

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Das Hilfswerk unterstützt auch die soziale Rehabilitation Leprakranker. Foto: DAHW
Das Hilfswerk unterstützt auch die soziale Rehabilitation Leprakranker. Foto: DAHW
Bundespräsident stand Pate bei Namensänderung.
Das Deutsche Aussätzigen-Hilfswerk hat bei einem Empfang von Bundespräsident Johannes Rau offiziell seine Namensänderung in Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. bekannt gegeben. Nach eigenen Angaben will der Verein weiterhin seiner Aufgabe treu bleiben, die Lepra zu besiegen, Kranke zu heilen und Entwicklung zu fördern. Die Organisation feiert am 18. Januar ihr 46-jähriges Bestehen. Grund für die Namensänderung: Der Verein ist der Auffassung, dass heutzutage nur noch wenige Menschen etwas mit dem Begriff „Aussatz“ anfangen können.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema