ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2003Sektionen: Wo ist das letzte bisschen Berufsehre?

BRIEFE

Sektionen: Wo ist das letzte bisschen Berufsehre?

Dtsch Arztebl 2003; 100(4): A-180 / B-165 / C-161

Heppe, Andreas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . In dem Filmbericht (in Sat 1) aus London wurde Prof. von Hagens gezeigt, wie er – einen Filzhut als Kopfbedeckung tragend – eine Leiche vor laufenden Kameras und staunendem Publikum sezierte.
Ich bin 45 Jahre alt und niedergelassener Allgemeinarzt in Münster/Westf. Zu meiner Studienzeit wurden Nichtangehörige der Medizinischen Fakultät aus dem Präparier-Kurs verwiesen.
Wo ist eigentlich das letzte bisschen „Berufsehre“ geblieben, dass ein Möchte-gern-Beuys eine solch unärztliche Performance in-
itiiert? Wo bleibt das Berufsrecht?
Wir Ärzte lassen uns wirklich alles gefallen, und wer den Artikel von Herrn Kollegen Ruebsam-Simon „Arztberuf in der Krise; Veränderung beginnt im Kopf“(Heft 43/2002) gelesen hat, versteht, was ich damit meine.
Dr. med. Andreas Heppe, Scharnhorststraße 40, 48151 Münster
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige