VARIA: Personalien

Berufen

Dtsch Arztebl 2003; 100(4): A-215 / B-195 / C-187

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dipl.-Volksw. Richard Zimmer (54), Düsseldorf, ist zum neuen Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (KGNW), Düsseldorf, berufen worden. Zimmer war von 1975 bis 1982 Fraktionsreferent im Deutschen Bundestag, von 1982 bis 1991 Ministerialdirigent im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, von 1991 bis 1994 Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Sozialordnung des Landes Sachsen-Anhalt, Magdeburg, danach freiberuflich tätiger Berater. Zimmer wurde Nachfolger von Dipl.-Kfm. Reinhard Stadali (63), Stadtrat a. D., der von 1992 bis zum 31. Dezember 2002 Geschäftsführer der KGNW war. Stadali war seit April 1998 Geschäftsführendes Präsidialmitglied dieser Krankenhausgesellschaft. Von 1972 bis 1992 war er Stadtrat für Jugend, Gesundheit, Soziales und seit 1986 zusätzlich stellvertretender Stadtkämmerer der Stadt Hamm/Westfalen. Stadali wurde nach 39-jähriger Berufstätigkeit am 16. Januar 2003 im Rahmen eines Fachsymposiums in Düsseldorf in den Ruhestand verabschiedet.

Dr. med. Udo A. Heuschen (42), Chirurg, Chirurgische Universitatsklinik Heidelberg (em. Prof. Dr. med. Dr. h. c. Christian Herfarth), ist zum 1. Dezember 2002 zum Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie des St. Vincenz Krankenhauses Limburg/Lahn berufen worden. Besondere Verdienste hat sich Heuschen in der rekonstruktiven Chirurgie bei chronisch-entzündlichen Darm­er­krank­ungen sowie der onkologischen Chirurgie erworben. Angesehene wissenschaftliche Preise und Forschungsförderungen zeugen von seiner anerkannten klinischen und wissenschaftlichen Arbeit. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema