ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2003Kampagne: Rauchen ist „uncool“

MEDIEN

Kampagne: Rauchen ist „uncool“

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
www.feel-free.info
www.feel-free.info
Popstars unterstützen Aktion gegen Tabakkonsum von Jugendlichen.
Feel free to say no“, lautet das Motto der EU-Kampagne gegen den Tabakkonsum bei Kindern und Jugendlichen. Viele Popstars, unter anderen Moby, Loona, Billy Crawford und Natural, beteiligen sich an der Aktion und haben sich bereit erklärt, in EU-weiten Fernsehspots, die von 38 TV-Sendern und dem Musiksender MTV ausgestrahlt werden, gegen das Rauchen aufzutreten. „Zehn von acht Rauchern haben im Alter von 12 bis 18 mit dem Rauchen begonnen. Wir möchten, dass sich Jugendliche die Freiheit nehmen, Nein zu sagen, solange sie sich noch frei entscheiden können“, so David Byrne, EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz. Die Kampagne startete bereits Ende Mai 2002 im Rahmen der Fußball-WM. Sie wird auch von der UEFA und Fußballspielern unterstützt.
Zurzeit raucht jeder dritte Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren in der EU regelmäßig. Insbesondere Mädchen greifen dabei immer früher zur Zigarette. Die WHO sieht hier Handlungsbedarf, da die Zahl jugendlicher Raucher weiter steigt. In der EU sterben jährlich rund eine halbe Million Menschen vorzeitig an Folgeschäden des Rauchens.
„Wer raucht, ist nicht frei, sondern gefangen in der Sucht nach Nikotin. Zigaretten lösen grundsätzlich keine Probleme, sondern schaffen welche“, so die Botschaft an die Jugendlichen. Die Kampagne will ohne Verbote und Belehrungen auf die Gesundheitsrisiken hinweisen. Der Etat für die dreijährige Kampagne beträgt rund 18 Millionen Euro. Unter der Adresse www.feel-free.info wird eine Website in elf Sprachen mit Links und Tipps, wie man mit dem Rauchen aufhören kann, angeboten.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote