Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Werner H. Hauss, langjähriger Direktor der Medizinischen Klinik der Universität Münster, Gründer des Instituts für Arterioskleroseforschung, starb am 24. September im Alter von 88 Jahren.
Der in Krefeld geborene Arzt und Wissenschaftler war zu Beginn des Zweiten Weltkrieges an verschiedenen Hamburger Krankenhäusern und später an der Medizinischen Universitätsklinik in Leipzig tätig. 1947 wurde Dr. Werner H. Hauss Oberarzt an der Medizinischen Klinik in Frankfurt/ Main, wo er 1948 zum außerplanmäßigen Professor ernannt wurde. 1955 folgte er einem Ruf an die Universität Münster, wo er zunächst als kommissarischer Direktor und ab 1956 als Direktor der Medizinischen Klinik tätig wurde. 1976 wurde Hauss emeritiert.
In seinen wissenschaftlichen Arbeiten befaßte sich Hauss hauptsächlich mit der Untersuchung des Bindegewebes; er erforschte die Bedeutung für die Arteriosklerose und Koronarsklerose. Wesentliche Impulse der Mesenchymforschung sind von Prof. Hauss und seiner Arbeitsgruppe ausgegangen. Die Deutsche Gesellschaft für Arterioskleroseforschung vergibt seit 1992 den "W.-H. Hauss-Preis" . EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote