Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Poster-Preis 1996 Anästhesiologie/Intensivmedizin – Anläßlich der Internationalen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin in Nürnberg wurden für die besten PosterPräsentationen drei Preise verliehen: 1. Preis: an M. Sydow, F. Bristow, J. Zinserling, St. J. Allen, Göttingen/Houston, für ihre Präsentation "Inspiratorische Konzentrationsschwankungen von Stickstoffmonoxid unter maschineller Beatmung". 2. Preis: an G. Pestel, A. Rothhammer, Schweinfurt, und an Th. Uhlig, Lübeck, für ihre Präsentation: "Succinylcholin verursacht bei Dibucainzahlen zwischen 50 und 70 keine klinisch relevante Verlängerung der Relaxationszeit". Der dritte Preis ging an J. Meuser, T. Müller, M. Knoch, Neubrandenburg, in Anerkennung ihrer Präsentation "Adaptive patientenkontrollierte Analgesie (APCA)".


Prix International René Barthe – verliehen vom Comité du Souvenir du Docteur René Barthe, Dotation: 40 000 FF, an drei Wissenschaftler, und zwar an Dr. Gerald Ott, Director of Epidemiology im Medical Department der BASF-Corporation, Mount Olive, NJ ("Cause-specific Mortality and Cancer Incidence among Individuals Exposed to 2, 3, 7, 8-TCDD after a 1953 Reactor Accident"), an J. Molders und A. Bernard ("Early detection of pneumotoxic effects caused by industrial chemicals: development and application of a new test based on the assay of serum Clara cell protein [CC16]").


Sanofi-Preis zur Schlaganfall-Forschung – verliehen von der Sanofi-Stiftung für Thrombose-Forschung, Dotation: 20 000 US-$, in Anerkennung von wissenschaftlichen Arbeiten zur Schlaganfall-Forschung; Thema des Preises 1996 war "Die zerebrale Embolie". Preisgekrönt wurden die Arbeiten von zwei Forschern, und zwar von Dr. med. Nancy N. Futrell, Medical College of Ohio, Toledo/USA ("Experimental evidence that the frequency of cerebral microemboli and microinfarcts is underestimated"), und an Dr. med. Fernand Ries, Universität Bonn ("High resolution emboli detection and differentiation by characteristic spectral flow disturbance").


Etea-Preis 1996 – mit dem Queen’s Award for Export, Technological and Environmental Achievement ist der Arzneimittelhersteller Glaxo Wellcome in Anerkennung seines Migränemittels Imigran® (Imitrex®) ausgezeichnet worden. Der Preis, seit 1971 verliehen, wird auf Vorschlag des britischen Premierministers und eines unabhängigen Expertengremiums jährlich vergeben.


Preise der Vereinigung Morbus Bechterew – verliehen von der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e.V. (DVMB). Der Forschungspreis der Gesellschaft ging an Priv.-Doz. Dr. med. Jürgen Braun ("Klinische und experimentelle Untersuchungen zur Diagnostik und Pathogenese der Spondylarthropathien") und an Priv.-Doz. Dr. med. Wolfgang Eich ("Subjektives Krankheitserleben und Selbstwertregulation bei Patienten mit Ankylosierender Spondylitis"). EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote