ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2003Mammographie: Fakten verdreht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ich finde es empörend, wie Prof. Lauterbach, einer der führenden Berater des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums, im Falle des Mammographiescreenings Fakten bewusst verdreht, um Stimmung gegen uns Ärzte zu machen.
Leider ist die Richtigstellung der tendenziösen bis falschen Aussagen des Beraters der Bundesregierung im Deutschen Ärzteblatt nur einer kleinen Fachöffentlichkeit zugänglich. Wann lese ich eine ähnliche „Gegendarstellung“ zu Lauterbachs Falschaussagen in einer der führenden Tageszeitungen?
Dr. med. Erich Schiller, Auerfeldstraße 10, 81541 München
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige