ArchivDeutsches Ärzteblatt PP2/2003Weiter- und Fortbildung: Jugend und Gesellschaft

NACHRICHTEN

Weiter- und Fortbildung: Jugend und Gesellschaft

PP 2, Ausgabe Februar 2003, Seite 53

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS 28. Westdeutsches Psychotherapieseminar in Aachen
Jugend ohne Orientierung – Brauchen wir Vorbilder?“ ist das Thema des diesjährigen 28. Westdeutschen Psychotherapieseminars, das vom 7. bis 9. März in Aachen stattfindet. Diese Frage wollen die Veranstalter, die Westdeutsche Arbeitsgruppe für Psychotherapie und Psychosomatik an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Neben den Seminaren und Kursen zur Weiter- und Fortbildung sind jedes Jahr drei Vorträge der Öffentlichkeit zugänglich: Es sprechen diesmal Prof. Dr. Christian Pfeiffer, Justizminister in Niedersachsen, zum Thema Jugendgewalt und Zivilcourage, Wolfgang Bergmann, Erziehungswissenschaftler, zu Jugendgefährdungen im Informationszeitalter sowie Prof. Dr. Beate Herpertz-Dahlmann, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Aachen, zum Thema Bindung und Erziehung.
Informationen und Anmeldung: Prof. Dr. Waltraud
Kruse, Kongress-Sekretariat, Kirchberg 4, 52076 Aachen, Telefon: 0 24 08/8 09 24, Fax: 0 24 08/8 15 30, E-Mail: wal traud.kruse2@post.rwth-aachen.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema