VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

PKV: Höherer Zuschuß

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

402 DM (neue Bundesländer: 339,15 DM), höchstens die Hälfe des PKV-Beitrags, beträgt der Zuschuß des Arbeitgebers seit 1. Juli 1996 zu einer privaten Kran­ken­ver­siche­rung. Bis 30. Juni 1996 betrug der entsprechende Zuschuß 386,10 DM (neue Bundesländer: 307,20 DM).
Nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuches ist nun bis zum 30. Juni 1997 der durchschnittliche allgemeine Beitragssatz der Krankenkassen maßgebend, den der Bundesminister für Gesundheit festgestellt hat. Dieser Beitragssatz beträgt seit 1. Juli 13,4 Prozent in den westlichen Bundesländern und 13,3 Prozent in den neuen Bundesländern. Die Beitragsbemessungsgrenze West liegt bei 6 000 DM monatlich, die Beitragsbemessungsgrenze Ost bei 5 100 DM. WZ

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote