ArchivDeutsches Ärzteblatt PP2/2003Mitteilungen: Zu den Beschlüssen der ersten Sitzung des Erweiterten Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 4 SGB V

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Mitteilungen: Zu den Beschlüssen der ersten Sitzung des Erweiterten Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 4 SGB V

PP 2, Ausgabe Februar 2003, Seite 94

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Am 19. Dezember 2002 trat erstmalig der Erweiterte Bewertungsausschuss zusammen. Nachdem zuvor im Bewertungsausschuss über die Abschaffung der Praxisbudgets im EBM zum 1. 7. 2003 beziehungsweise über eine Neuberechnung des Praxisbudgets für Dermatologen keine Einigung erzielt werden konnte, wurde zur Entscheidung der Erweiterte Bewertungsausschuss einberufen.
Der Bewertungsausschuss hatte außerdem die Beschlussvorlage der Ärzte – und diejenige der Kassenseite zum neuen EBM 2000plus abgelehnt, weshalb auch hierzu der Erweiterte Bewertungsausschuss einberufen wurde.
Mit Wirkung zum 1. 7. 2003 hat der Erweiterte Bewertungsausschuss die Praxis- und Zusatzbudgets im EBM gestrichen (Teil A der Beschlussfassung).
Damit im Zusammenhang hat der Erweiterte Bewertungsausschuss einen Beschluss gemäß § 85 Abs. 4 a zur Festlegung von Kriterien zur Verteilung der Gesamtvergütungen durch die Kassenärztlichen Vereinigungen getroffen (Teil B der Beschlussfassung).
Außerdem lagen dem Erweiterten Bewertungsausschuss die Beschlussvorlagen der Ärzte – und der Kassenseite zum neuen EBM 2000plus vor. Über diese Beschlussvorlagen hat der Erweiterte Bewertungsausschuss in seiner ersten Sitzung nicht abgestimmt, da die vorangehenden Erörterungen zu dem Ergebnis führten, dass zunächst weitere Beratungen zu den Neufassungen des EBM erforderlich sind. Deswegen hat sich der Erweiterte Bewertungsausschuss auf einen Beschluss verständigt, der den weiteren Verfahrensweg zur Neufassung des EBM 2000plus vorgibt.
Nachfolgend werden die Beschlüsse des Erweiterten Bewertungsausschusses zur Abschaffung der Praxisbudgets im EBM zum 1. 7. 2003, die Vorgaben gemäß § 85 Abs. 4 SGB V zur Verteilung der Gesamtvergütungen in den Honorarverteilungsmaßstäben und der Beschluss des Erweiterten Bewertungsausschusses zum weiteren Verfahrensweg zur Einführung des neuen EBM bekannt gegeben.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema