SPEKTRUM: Leserbriefe

Honorare: Kein Witz

Meiners, Klaus

Zum weiten Feld "Abzocken"
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS " . . . so steigern Sie Ihren Umsatz locker um 30 Prozent." " . . . ein Drittel mehr Scheine pro Quartal." " . . . es kommt also nur auf das Geschick der Fragestellung an, um vom Patienten zu hören, was man auch hören möchte. Ist dies sauber dokumentiert, ist die damit verbundene wundersame Scheinvermehrung auch nicht mehr zu kippen."
Die hier zitierten "Tips" entstammen keineswegs der Witzecke der Bildzeitung und auch nicht dem Handbuch für kleine Betrüger. Vielmehr sind sie nachzulesen in einer der letzten Ausgaben einer – von mir bisher als seriös angesehenen Fachzeitschrift, die sich besonders mit den wirtschaftlichen Aspekten der ärztlichen Tätigkeit auseinandersetzt.
Jeder möge selbst entscheiden, was er von diesen Tips hält. Für mich ist jedenfalls soviel klar:
l Nicht nur die Kollegen Schorre und Wittek sind schuld am aktuellen EBM-Desaster.
l Wenn schon hier und da der Anstand in unserem Beruf sich im Sinkflug befindet, sollten wir verhindern, daß durch dubiose Ratschläge von außen aus dem Sinkflug ein Sturzflug wird.
Dr. med. Klaus Meiners, Nordallee 12, 54292 Trier

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote