BÜCHER

Pharmakopsychiatrie

Dtsch Arztebl 2003; 100(8): A-471 / B-409 / C-386

Laux, G.; Dietmaier, O.; König, W.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Pharmakopsychiatrie
Rasante Entwicklung
G. Laux, O. Dietmaier, W. König: Pharmakopsychiatrie. 4., aktualisierte Auflage. Urban & Fischer Verlag, München, Jena, 2001, XII, 483 Seiten, 61 Abbildungen, 90 Tabellen, gebunden, 39,95 €
War die erste Auflage des Buches noch fünf Jahre am Markt, waren es bei der zweiten nur noch drei. Die vierte Auflage war bereits nach eineinhalb Jahren notwendig. Sie passt gerade noch in die Kitteltasche, und auch sie ist bei der rasanten Entwicklung dieses Fachgebiets bereits ergänzungsbedürftig. Bei dem aktuellen Versorgungsbedarf und insbesondere der Diskussion der Pharmakoökonomie sollte bei den Tabellen der modernen Medikamentengruppen für die Neueinführungen gleich Platz gelassen werden. Nicht in jeder Neuauflage muss ausführlich auf die Historie eingegangen werden. Allgemeine Grundlagen, wie zum Beispiel die psychiatrische Krankheitslehre, wird man unter diesem Titel auch nicht vermuten.
In der neuen Auflage ist erwähnenswert, dass auch der Lebensqualität (Fahrtüchtigkeit, Alltagssicherheit) und dem zukünftig nicht zu unterschätzenden therapeutischen Drug-Monitoring vermehrt Beachtung geschenkt wird sowie der Stand der Neuerungen im Bereich der Antipsychotika und Antidementiva vom Sommer 2001 berücksichtigt wird.
Bei einer Konzentration auf den hervorragend gelungenen Schwerpunkt Pharmakotherapie lässt sich vermutlich das Preis-Leistungs-Verhältnis zukünftig noch optimieren und den jetzigen Einkommensverhältnissen der Ärzteschaft anpassen. Mit Sicherheit werden dann noch weitere Auflagen dieses jedem psychiatrisch tätigen Arzt zu empfehlenden Buches folgen. Wolf-Rainer Krause
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema