ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2003Auswahl von Protonenpumpen-Inhibitoren: Klärung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In der Veröffentlichung wird von den Autoren angegeben, dass sich „die gegenseitige Verlangsamung des Arzneimittelabbaus von PPI und Antibiotika günstig auf die Eradikationsrate auswirkt“. Als Literaturhinweis wird unter der Nr. 13 die Veröffentlichung von P. F. Souney in der Zeitschrift American Journal of Gastroenterology angegeben. In dieser Veröffentlichung finde ich jedoch keinen Hinweis auf die von den Autoren angegebene Interaktion.
Könnten die Autoren hier für Aufklärung sorgen?

Prof. Dr. med. Pramod M. Shah
Zentrum der Inneren Medizin
Medizinische Klinik III, Schwerpunkt: Infektiologie
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote