ArchivDeutsches Ärzteblatt43/1996Psychotherapie bei AIDS
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS AIDS-Psychotherapie
Umfangreiche Dokumentation
Deutsche AIDS-Hilfe e.V. (Hrsg.): Psychotherapie bei AIDS. – Grundlagen – Methoden – Erfahrungen, Ullstein Mosby Verlag, Berlin, Wiesbaden, 1996, XII, 297 Seiten, kartoniert, 48 DM
22 Autoren, überwiegend Psychologen und Psychologinnen, legen hier erstmals eine umfangreiche Dokumentation von psychotherapeutischen Erfahrungen vor, die sie in der Arbeit mit HIV-Positiven und AIDS-Patienten gesammelt haben. Die zehn Beiträge des ersten Teils befassen sich mit neuen Erkenntnissen der Psychoneuroimmunologie, mit der Wirksamkeit verschiedener psychotherapeutischer Methoden, mit der Ressourcen-Aktivierung und mit der Frage, inwieweit eine persönliche Krankheitsbewältigung gelingen kann. Außerdem werden die Themen Homosexualität und HIV – 70 Prozent der Infizierten sind homosexuell –, Suizidalität, Möglichkeiten und Grenzen von Psychotherapie angesichts lebensbedrohlicher Erkrankungen und der mögliche Burn-out der Helfer erörtert.
Im zweiten Abschnitt geht es in acht Kapiteln um bewährte Methoden der angewandten Wissenschaft wie psychosoziale Beratung und Krisenintervention, Hypnotherapie, Wahrnehmungserweiterung, Gruppenpsychotherapie, auch unter anderem um den Umgang mit Kinderwünschen infizierter Paare. Den Abschluß bilden die Erfahrungsberichte zweier HIV-positiver Patienten, denen psychotherapeutische Bemühungen von Nutzen gewesen sind, mit dem Fazit: "Gesund ist, wer noch nicht hinreichend auf Regelwidrigkeiten untersucht wurde."
Wolfgang Schweizer,
Neuenmarkt
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote