VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(9): A-577 / B-493 / C-465

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Jörg Borges Foto: privat
Jörg Borges
Foto: privat
Hans von Seemen-Preis – verliehen als Reisestipendium durch die Deutsche Gesellschaft für Plastische e.V. anlässlich der 40. Jahrestagung der Fachgesellschaft, an Dr. med. Jörg Borges, Chirurg, Chirurgische Universitätsklinik der Universität Freiburg, Abteilung für Plastische und Handchirurgie, in Würdigung seiner Arbeiten auf dem Gebiet der Plastischen und Wiederherstellungschirurgie.
August-Bier-Preis – verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V., gestiftet durch die Firma Astra-Zeneca, Wedel, an Dr. med. Christian W. Hönemann, Münster/ Westfalen, in Würdigung seines Einsatzes für die anästhesiologische Forschung unter besonderer Berücksichtigung der Arbeit mit dem Titel „Mechanismen der Wirkung von Lokalanästhetika auf Thromboxan A2- und Prostaglandin E2-Rezeptoren sowie auf die Thrombozyten-Aggregation“.

Innovationspreis – verliehen im Rahmen des Deutschen Apothekertages am 12. Oktober 2002, verliehen durch die „Pharmazeutische Zeitung“, dem offiziellen Organ der Apothekerschaft, an das Medikament Glicec® (Imatinib) der Novartis Pharma GmbH. Das Präparat wird bei Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie und bei Patienten mit gastrointestinalen Stromatumoren (GIST) eingesetzt.

MSD-Stipendium Infektiologie – verliehen durch MSD Sharp & Dohme GmbH, Dotation: 10 000 Euro, an Dr. med. Ruth Heying, Klinik für Kinderheilkunde am Universitätsklinikum Düsseldorf, zur Mitfinanzierung eines Forschungsaufenthalts am Institute for Infectious Diseases am Medizinischen Zentrum der Universität Leiden, Niederlande. Ziel des Projektes von Dr. Heying ist die Erforschung der Pathogenese der bakteriellen Endokarditis.

Rudolf-Schoen-Preis – gestiftet von der TUI AG, Hannover, Dotation:
15 000 Euro, an Dr. med. Elmar Jaeckel, Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der Medizinischen Hochschule Hannover. Er konnte zeigen, dass eine frühzeitige Therapie der akuten Hepatitis C mit Interferon-alfa-2b zur Ausheilung führt. Die Arbeit ist in der Zeitschrift „New England Journal of Medicine“ erschienen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema