ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2003Richtlinien zur pränatalen Diagnostik von Krankheiten und Krankheitsdispositionen

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

Richtlinien zur pränatalen Diagnostik von Krankheiten und Krankheitsdispositionen

Dtsch Arztebl 2003; 100(9): A-583 / B-499 / C-471

Bundes­ärzte­kammer

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Neuformulierung des Abschnitts 8 (Qualifikationsnachweise)

Der Vorstand der Bundes­ärzte­kammer verabschiedete in der Sitzung am 24. 1. 2003 auf Empfehlung einer Arbeitsgruppe zu den weiterbildungsrechtlichen Fragen und nach Beteiligung des Wissenschaftlichen Beirats unter Aufhebung der bisherigen Fassung des Abschnitts 8 (Dtsch Arztebl 1998; 95:
A 3236–3242 [Heft 50] einschließlich der im Dtsch Arztebl 2002; 99: A 875 [Heft 13] veröffentlichten Änderungsanzeige) die folgende Neufassung dieses Abschnitts der „Richtlinien zur pränatalen Diagnostik von Krankheiten und Krankheitsdispositionen“:

„8. Qualifikationsnachweise
Für die in den Richtlinien genannten Leistungen gelten die Fachgebietsgrenzen gemäß Weiterbildungsrecht.
Die Qualifikation für die pränatale Diagnostik wird insbesondere wie folgt dokumentiert:

- Erstuntersuchung der Schwangeren und Erfassung der Risikofaktoren:
– Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

- Gezielte Ultraschalluntersuchungen und invasive pränatale Eingriffe:
– Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit fakultativer Weiterbildung in spezieller Geburtshilfe und Perinatalmedizin oder gleichartige Qualifikation
– Facharzt für Kinderheilkunde mit fakultativer Weiterbildung in spezieller pädiatrischer Intensivmedizin und/oder Schwerpunkt Neonatologie

- Genetische Beratung und Risikoabschätzung:
– Facharzt für Humangenetik
– Facharzt mit Zusatzbezeichnung ,Medizinische Genetik‘

- Genetische Labordiagnostik (d. h. molekulargenetische und biochemische Diagnostik hereditärer Erkrankungen und Krankheitsdispositionen sowie die Chromosomendiagnostik):
– Facharzt für Humangenetik
– Facharzt mit Zusatzbezeichnung ,Medizinische Genetik‘

- Infektionsdiagnostik:
– Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
– Facharzt für Laboratoriumsmedizin

- Sonstige Laboruntersuchungen zur pränatalen Diagnostik:
– Facharzt für Humangenetik
– Facharzt für Laboratoriumsmedizin“


Korrespondenzadresse:
Bundes­ärzte­kammer
Dezernat VI
Herbert-Lewin-Straße 1
50931 Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema