ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2003Ausgewählte urologische Notfälle: Keine massiven Einblutungen

MEDIZIN: Diskussion

Ausgewählte urologische Notfälle: Keine massiven Einblutungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(10): A-643 / B-548 / C-518

Wangermann, Beate

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In dem Artikel wurde gesagt, dass bei einem Harnverhalt, beziehungsweise einer Überlaufblase eine fraktionierte Ableitung des Urins überflüssig sei, da eine eventuell auftretende venöse Blutung nach Entlastung der Blase spontan sistiere. Dieser Aussage muss ich widersprechen.
In meiner langjährigen Tätigkeit in der Pathologie ist es dreimal, einmal wäre schon zuviel gewesen, vorgekommen, dass es nach der einmaligen Entlastung einer übervollen Blase zu so massiven Einblutungen in die Blasenwand gekommen war, dass eine komplette Blasenwandnekrose daraus resultierte. Diese hatte dann zum Tode geführt.
Auch während meiner Tätigkeit in der Urologie ist es einmal, allerdings bei einer radiogen vorgeschädigten Blase, nach Entlastung von mehr als einem Liter Urin zu einer derart massiven Blutung gekommen, dass über drei Tage ständig Massentransfusionen erfolgen mussten, um den Blutverlust zu kompensieren.
Daher kann ich aus meiner Erfahrung nur davor warnen, von dem fraktionierten Ablassen des Urins bei einer übervollen Blase Abstand zu nehmen. Außerdem spielt es für die Patienten keine Rolle, ob die komplette Blasenentleerung sofort oder über einige Stunden erfolgt. Eine Erleichterung wird sofort verspürt.
In meiner Praxis hat sich folgendes Verfahren bewährt: zunächst Ablassen von maximal 700 mL Urin, dann weiteres Ablassen von jeweils 500 mL in zweistündigen Abständen bis zur vollständigen Blasenentleerung. Bei diesem Vorgehen ist eine Blutung noch nie aufgetreten.

Dr. med. Beate Wangermann
Geschwister-Scholl-Allee 60
25524 Itzehoe

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige