ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2003Ge­sund­heits­mi­nis­terium: 136 000 Euro für Infomaterial

AKTUELL

Ge­sund­heits­mi­nis­terium: 136 000 Euro für Infomaterial

Dtsch Arztebl 2003; 100(10): A-588 / B-504 / C-476

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Broschüren sind für die Bürger unentgeltlich.
Acht Druckschriften hat das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium 2002 erstellt, die zwischen 400 Euro für den Pflegebericht und 40 600 Euro für die Broschüre zur Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung kosteten. Die Ausgaben für Informationsmaterial betrugen 136 000 Euro. Auch künftig bleiben solche Publikationen für die Bürger unentgeltlich, da deren Unterrichtung ein Verfassungsgebot sei, so die Bundesregierung auf Anfrage der CDU. Der Einzelne müsse über Entscheidungen, Maßnahmen und Lösungsvorschläge genügend wissen, um sie beurteilen zu können.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema