ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2003Freie Berufe: Dialogbereit

AKTUELL

Freie Berufe: Dialogbereit

Dtsch Arztebl 2003; 100(10): A-592

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Daniel Rühmkorf Der SPD-Fraktionsvorsitzende Müntefering zu Gast beim BFB
Foto: Daniel Rühmkorf Der SPD-Fraktionsvorsitzende Müntefering
zu Gast beim BFB
Bundesverband der Freien Berufe (BFB) lud zum Neujahrsempfang.
Beim Neujahrsempfang am 18. Februar in Berlin zeigte sich BFB-Präsident Dr. med. Ulrich Oesingmann erfreut darüber, dass auch der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Franz Müntefering, zu den zahlreich erschienenen Gästen zählte.
Oesingmann bedauerte, dass im vergangenen Jahr die „Basis sachlicher Diskussion und des guten Geschmacks“ oftmals verlassen wurde, und wünschte allen Akteuren einen „freien Blick in die Zukunft“. Jetzt sei es an der Zeit, dass die Bundesregierung ihre Mittelstandspolitik mit den freien Berufen abstimme. Der Präsident erinnerte den Bundeskanzler an sein Versprechen, bei einer Neuauflage des „Runden Tisches für Arbeit“ die Freiberufler einzubeziehen. Die geplante Gewerbesteuerpflicht für Freiberufler erklärte Oesingmann zum „existenziellen Thema 2003“. Neue Impulse zur Beschäftigungspolitik könne es nur geben, wenn eine weitere Steuer- und Abgabenbelastung verhindert werde.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema