Supplement: Praxis Computer

Pager für die Arztpraxis

Dtsch Arztebl 2003; 100(11): [5]

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Der Pager wird über die Wartezimmerverwaltung von Albis benachrichtigt.
Der Pager wird über die Wartezimmerverwaltung von Albis benachrichtigt.
Für Arztpraxen wird das Thema „Marketing“ zunehmend wichtiger. Dabei kann sich die einzelne Praxis nicht nur über zusätzlich angebotene Behandlungen, sondern auch durch zusätzlichen Service von anderen unterscheiden. Hierfür bietet das Softwarehaus Albis, Koblenz, eine neue Funktion in der Wartezimmerverwaltung der Praxissoftware Albis an: Muss der Patient länger auf seine Behandlung warten, weil er zum Beispiel ohne Termin kommt oder wegen eines Notfalls, kann die Praxis ihm einen Pager (Meldeempfänger) mitgeben. Der Patient kann damit die Praxis zwischendurch verlassen. Rückt der Zeitpunkt der Behandlung näher, wird der Pager über die Wartezimmerverwaltung der Praxissoftware benachrichtigt.
Bei Verwendung eines textfähigen Pagers können zusätzlich zum Auslösen eines Signaltons oder Vibrationsalarms auch Nachrichten, beispielsweise „Bitte kommen Sie in 20 Minuten in die Praxis“, übertragen werden. Die Software übernimmt die Zuordnung des Patienten zum Pager und kann mit beliebig vielen Pagern kommunizieren.
Technisch basiert diese Lösung auf dem Funkruf-Dienst „eCityruf“ der eMessage GmbH, Berlin. WZ
Informationen: Albis Ärzteservice Product GmbH & Co.KG, Maria Trost 25, 56070 Koblenz, Telefon: 02 61/80 70 06 00, E-Mail: albis@compugroup.com
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema