ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2003Behinderte: Aktionsjahr 2003

AKTUELL

Behinderte: Aktionsjahr 2003

Dtsch Arztebl 2003; 100(11): A-662

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
In der Nähe von Shanghai trafen sich chinesische und deutsche Ärzte zum wissenschaftlichen Austausch. Foto: Renate Hess
In der Nähe von Shanghai trafen sich chinesische und deutsche Ärzte zum wissenschaftlichen Austausch.
Foto: Renate Hess
EU und Bund fördern Veranstaltungen.
Behinderte haben in diesem Jahr verstärkt die Möglichkeit, europaweit und öffentlichkeitswirksam auf ihre Interessen aufmerksam zu machen. Mit Beschluss des Rates der Europäischen Union ist 2003 zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen erklärt worden. Schirmherr in Deutschland ist Bundespräsident Johannes Rau (SPD).
Zu den geplanten Veranstaltungen gehören Fotoausstellungen, Anti-Stigma-Kampagnen, Filmreihen, eine Sommeruniversität und ein Städte-TÜV, bei dem Behinderte Städte unter anderem auf Barrierefreiheit testen. Die Veranstaltungen werden aus EU- und Bundesmitteln gefördert. Der Behindertenrat, Behindertenverbände und das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium formulierten die Schwerpunkte für die Aktionen: persönliche Assistenz, Barrierefreiheit, Gleichstellung und Arbeit sowie Gesundheit und Ethik. Informationen: www.ejmb2003.de.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema