ArchivDeutsches Ärzteblatt43/1996Preistreiber Wohnnebenkosten

VARIA: Wirtschaft - Berichte

Preistreiber Wohnnebenkosten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vornehmlich die kommunalen Gebühren trieben in den letzten Jahren die Mietpreise in die Höhe. Stiegen die Mieten von Anfang 1992 bis Januar 1996 um gut 20 Prozent, so erhöhten sich die Kosten für die Müllabfuhr im gleichen Zeitraum um über 70 Prozent und für die Abwasserbeseitigung um knapp 50 Prozent.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote