ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2003Eidesformel: Meinungsvielfalt erwünscht

BRIEFE

Eidesformel: Meinungsvielfalt erwünscht

Dtsch Arztebl 2003; 100(13): A-833 / B-707 / C-661

Galuschka, Karl

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das DÄ ist das Organ der Ärzteschaft, wo auch Ärzte in Briefen zu den vielfältigen Themen und Beiträgen ihre Meinung veröffentlichen können. Es ist schon eigenartig, wenn Herr Prof. Jäschke meint bestimmen zu können, was im DÄ veröffentlicht werden darf und was nicht. Noch ist eine Meinungsvielfalt erlaubt und sicherlich erwünscht, sodass auch religiöse und ethische Standpunkte zu Themen unserer Zeit vorgetragen werden können.
Wir leben in der Bundesrepublik Deutschland und haben nicht Verhältnisse wie in der ehemaligen DDR.
Dr. med. Karl Galuschka,
Berliner Straße 2–4, 35435 Wettenberg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema