ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2003Merckle Forschungspreise 2002

VARIA: Preise

Merckle Forschungspreise 2002

Dtsch Arztebl 2003; 100(13): A-870

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Merckle Forschungspreise 2002 – verliehen von der Merckle GmbH, Blaubeuren, an der Universität Ulm. Dotation: 20 000 Euro. Ausgezeichnet wurden vier Wissenschaftler der Universität Ulm. Dr. med. vet. Anita Ignatius, Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik, erhielt die Auszeichnung für ihre Entwicklung von resorbierbaren Kompositmaterialien zur Knochendefektauffüllung. Dr. med. Holger Lerche, Abteilung Angewandte Physiologie der Klinik für Neurologie, wurde für seine Arbeiten über genetische Ursachen von Nerven- und Muskelerkrankungen ausgezeichnet. Dr. rer. nat. Matthias Freyberger, Abteilung Quantenphysik, erhielt den Preis für seine Arbeiten zum Quantencomputer und Prof. Dr. rer. nat. Gabriele Nebe, Abteilung Reine Mathematik, für ihre mathematischen Rekorde. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema