ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2003Lehrbuch der Proktologie

BÜCHER

Lehrbuch der Proktologie

Dtsch Arztebl 2003; 100(13): A-840 / B-711 / C-664

Buchmann, Peter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Proktologie
Große Erfahrung
Peter Buchmann: Lehrbuch der Proktologie. 4., vollständig überarbeitete und ergänzte Auflage. Verlag Hans Huber, Bern, Göttingen u. a., 2002, 275 Seiten, 243 Abbildungen, 30 Tabellen, gebunden, 119 €
Um die „goldenen vier Quadratzentimeter“ des Menschen kümmern sich Allgemeinmediziner, Internisten, Chirurgen, Dermatologen, Gynäkologen, Urologen und Gastroenterologen, aber nur selten Fachleute, die Proktologen. Für die vielen „Hobby-Proktologen“ stellt dieses Lehrbuch ein Standardwerk dar mit wichtigen, neuen Beiträgen über die klinische und funktionelle Anatomie der proktologisch relevanten Organsysteme, die Dermatologie des Anus und der Perianalregion, kolorektale Innervationsstörungen und HIV-Infektionen in diesem Bereich. Das Hämorrhoidalleiden und die Stuhlinkontinenz stellen nach wie vor Tabuthemen dar, denen bei der zunehmenden Lebenserwartung eine immer größere Bedeutung zukommt.
Dies ist ein Musterbeispiel, wie Lehrbücher sein sollten – knapp, übersichtlich, gut illustriert und dabei fundiert und sachlich-kritisch. Die Schemazeichnungen sind selbsterklärend, die Qualität der Farbabbildungen ist superb und die Literatur up to date. Es macht Spaß, in dem Lehrbuch zu blättern und den einen oder anderen Beitrag zu lesen, der die große Erfahrung des Herausgebers widerspiegelt. Wolfgang Rösch
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema