ArchivDeutsches Ärzteblatt43/1996Chlormezanonhaltige Präparate werden eingestellt

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Chlormezanonhaltige Präparate werden eingestellt

pe

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ergebnisse einer retrospektiven europäischen Erhebung haben in Verbindung mit der Einnahme chlormezanonhaltiger Arzneimittel bestätigt, daß es zum seltenen Auftreten schwerwiegender Hautreaktionen (bullöse Toxidermien: TEN, SJS, EEMM) kommen kann. Obwohl unterschiedliche Bewertungen in einzelnen Ländern auch auf unterschiedliches Verschreibungsverhalten zurückzuführen ist, wird Sanofi Winthrop (München) zum 15. November das Ruhen der Zulassungen für die Arzneimittel Muskel Trancopal®, Muskel Trancopal® compositum sowie Muskel Trancopal® cum codeino beantragen. Das Unternehmen empfiehlt den Ärzten, ab sofort die genannten Arzneimittel nicht mehr zu verschreiben. Zur Therapie schmerzhafter Muskelverspannungen stehen als Alternativen von Sanofi die Präparate Musaril®, Mobiforton und Sirdalud® sowie neuerdings Trancopal® Dolo (Wirkstoff Flupirtin) zur Verfügung. pe
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote