VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Multiple Sklerose

Dtsch Arztebl 2003; 100(14): A-937

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das als Zytostatikum bekannte Anthracenderivat Mitoxantron (Novantron®, Wyeth Pharma) ist in den USA bereits zur First-line-Therapie bei multipler Sklerose (MS) mit gesteigerter Krankheitsaktivität zugelassen sowie bei Patienten, die auf eine Basistherapie mit Interferon-beta oder Glatirameracetat nicht gut angesprochen haben.
Als Ralenova® steht es nun auch in Deutschland zur Behandlung von nichtrollstuhlpflichtigen Patienten mit sekundär-progredienter oder progressiv-schubförmiger MS zur Verfügung. Bedingung für die Anwendung ist ein EDSS-Wert (Expanded Disability Status Scale) von 3 bis einschließlich 6 mit und ohne überlagernde Schübe bei Versagen oder Unverträglichkeit einer Vortherapie mit immunmodulatorischen Wirkstoffen (Interferon-beta, Glatirameracetat) sowie das Vorliegen eines aktiven Krankheitsstadiums, definiert durch zwei Schübe oder eine EDSS-Verschlechterung um mindestens einen Punkt innerhalb von 18 Monaten. Die deutsche Zulassung gilt mit der Auflage zur Durchführung einer weiteren klinischen Studie. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema