ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2003Suchterkrankungen: Gewalt in der Kindheit

NACHRICHTEN

Suchterkrankungen: Gewalt in der Kindheit

PP 2, Ausgabe April 2003, Seite 150

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Studie: Fast jede zweite süchtige Frau hat Gewalterfahrungen.
Drogen- und Alkoholsucht bei Frauen wird in vielen Fällen durch Gewalterfahrungen in der Kindheit und sexuellen Missbrauch verursacht. Das ergab eine Studie des Bremer Instituts für Präventionsforschung und Sozialmedizin, die das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium veröffentlichte.
Fast jede zweite abhängige Frau hat demnach häufiger körperliche Gewalt erfahren, die Hälfte davon vor allem in der Kindheit. Etwa ein Drittel wurde bereits vor dem 16. Lebensjahr sexuell missbraucht, wobei der Täter in vielen Fällen aus der eigenen Familie kam. Nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen sind bis zu 530 000 Frauen alkoholabhängig und bis zu 60 000 konsumieren illegale Drogen wie Heroin oder Kokain. Eine Million Frauen sind medikamentenabhängig oder schlucken Arzneien in bedenklichem Ausmaß. 2,5 Millionen Frauen sind abhängige Raucherinnen. Bei drei Viertel aller Befragten war laut Studie Alkohol das erste Suchtmittel. Frauen, die von mehreren Drogen abhängig sind, begannen damit meist bereits im frühen Alter zwischen zwölf und 15 Jahren. Alkoholikerinnen griffen meist im Alter zwischen 17 und 35 Jahren zur Flasche. Fast zwei Drittel der Frauen kommen selbst aus Familien mit Suchtproblemen. Als häufigstes Motiv für ihre Sucht gaben die Frauen an, sie wollten negativer Erfahrungen oder die als belastend erlebte Lebenswirklichkeit vergessen. Aber auch mangelnde Durchsetzungsfähigkeit und „Ich-Stärke“ gelten als Suchtursache. Rund ein Drittel der abhängigen Frauen hat schon einmal einen Selbstmordversuch unternommen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema