VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(15): A-1016 / B-852 / C-796

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Apherese-Innovationspreis 2002 – verliehen durch die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Klinische Nephrologie, zur Auszeichnung hervorragender wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der extrakorporalen Blutreinigung und Plasmatherapie (Therapeutische Apherese), gefördert von der Stock-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Dotation: 8 000 Euro, an zwei deutsche Arbeitsgruppen, die die Wirksamkeit der Therapeutischen Apherese anhand kontrollierter randomisierter Studien und unter Umsetzung der Forderungen der Evidence-Based-Medicine bewertet haben. Die Preisträger: Dr. med. Gerd Wallukat, vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin, und Dr. med. Johannes Müller, Deutsches Herzzentrum Berlin, für ihre Forschungsarbeiten zum Krankheitsbild der dilatativen Kardiomyopathie und Dr. Markus Suckfüll von der HNO-
Klinik der Universitätskliniken München-Großhadern für seine Untersuchungen zum Einsatz der Fibrinogen/LDL-Apherese beim akuten Hörsturz.

Heller-Mager-von-Schrötter-Preis 2002 – verliehen während der 9. Wissenschaftlichen Tagung der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM e.V.) in Murnau, Dotation 2 750 Euro, an Priv.-Doz. Dr. med. Michael Knauth, Leitender Oberarzt der Abteilung Neuroradiologie der Universität Heidelberg, Dr. med. Stefan Ries, Neurologische Gemeinschaftspraxis Erbach, und Dr. med. Christoph Klingmann, HNO-Klinik der Universität Heidelberg, für ihre Arbeit „Tauchmedizinische and Tauchphysiologische Untersuchungen zur Rolle von Rechts-Links-Shunts“.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema