ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2003Schwetzinger Festspiele 2003

VARIA

Schwetzinger Festspiele 2003

Dtsch Arztebl 2003; 100(16): A-1078 / B-907 / C-851

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Schwetzinger Festspiele stehen in diesem Jahr im Zeichen des 250. Geburtstages ihres berühmten Rokoko-Theaters. Zum festlichen Auftakt wollen die Veranstalter mit etwas Besonderem überraschen: der Neueinstudierung jener 250 Jahre alten Pastoral-Oper „II figlio delle selve“, die Kurfürst Carl Theodor seinerzeit bei dem Komponisten
Ignaz Holzbauer zur Eröffnung seines Schloss-Theaters bestellte und aufführen ließ. Neben der alten Oper kommt in Schwetzingen stets auch die Moderne zum Zug. Wieder ist es eine Uraufführung: Das Musikschauspiel „Irma Vep“, entstanden nach der 1915 gedrehten Stummfilm-Kultserie des französischen Regisseurs Louis Feuillade, „Les Vampires“. Komponist ist der 1965 geborene Fredrik Zeller. Kartenbestellung: Telefon: 01 80/58 42 42 42. BSR
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema