ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2003Fernsehtipp: „Nichts über uns ohne uns“

MEDIEN

Fernsehtipp: „Nichts über uns ohne uns“

Dtsch Arztebl 2003; 100(17): A-1090 / B-918 / C-862

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zum „Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen“
Vom 29. April bis 6. Mai 2003 bieten ZDF und 3sat eine thematische Schwerpunktwoche zur Situation behinderter Menschen unter dem Motto „Nichts über uns ohne uns“. Das Thema wird in Fernsehfilmen, Dokumentationen, Reportagen, Diskussionsrunden und Magazinsendungen umgesetzt. Aus dem Programmangebot:
ZDF, 29. April, 23.45 Uhr: „Alisons Baby“, preisgekrönte Dokumentation über eine 35-jährige behinderte Frau, die Mutter wird.
ZDF, 4. Mai, 9.00 Uhr: „sonntags – TV fürs Leben“, Diskussion zum Leben mit Grenzen und Behinderungen.
ZDF, 4. Mai, 0.20 Uhr: nachtstudio „Was ist normal?“ Diskussionssendung mit Volker Panzer und Gästen. Anschließend folgt eine „lange Nacht“ zum Thema mit Filmen und Dokumentationen.
ZDF, 6. Mai, 22.15 Uhr: 37° „Lichtsucher – Von Blinden, die sehen wollen“, zwei Lebensläufe von sehbehinderten Menschen, die sich mit modernen medizinischen Therapien auseinander setzen.
3sat, 29. April, 18.00 Uhr: „Verrückt nach Dir . . .“, Filmporträt einer contergangeschädigten Frau.
3sat, 29. April, 20.15 Uhr: „Reise in die Dunkelheit“, Fernsehfilm über ein Ehepaar, das mit der Alzheimer-Krankheit konfrontiert wird.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema