ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2003Telemedizin und E-Health in Deutschland

BÜCHER

Telemedizin und E-Health in Deutschland

Dtsch Arztebl 2003; 100(17): A-1116 / B-941

Warda, Frank; Noelle, Guido

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Gesundheitstelematik
Bestandsaufnahme und Empfehlungen
Frank Warda, Guido Noelle: Telemedizin und E-Health in Deutschland: Materialien und Empfehlungen für eine nationale Telematikplattform. Verlag videel OHG, Niebüll, 2002, 257 Seiten, broschiert, 25,00 €
Die Autoren geben kenntnisreich einen Überblick über die Vielzahl der telemedizinischen und telematischen Projekte und Initiativen. Das Fazit der Bestandsaufnahme: In Deutschland verharrt die Gesundheitstelematik seit mehr als zehn Jahren im Projektstatus. Wie dieser Zustand überwunden werden kann und warum eine nationale Strategie erforderlich ist, um eine übergreifende Tele­ma­tik­infra­struk­tur aufzubauen, ist das Kernthema des Buches.
Aus der Metaanalyse laufender und abgeschlossener Projekte wird ersichtlich, dass Forschungsaktivitäten künftig stärker abgestimmt und ökonomisch bewertet werden sollten. Darüber hinaus empfehlen die Autoren, Anwendungen und Komponenten zu definieren, die als Basiselemente einer Gesamttelematikarchitektur in Betracht kommen und gleichzeitig ein möglichst hohes Einsparpotenzial darstellen, um die hohen Investitionskosten zu rechtfertigen. Zu den Basisbausteinen zählen sie beispielsweise die Sicherheitsinfrastruktur mit der Einführung der Health Professional Card und der elektronischen Gesundheitskarte, das elektronische Rezept und den elektronischen Arztbrief.
Eine Umsetzung der Telematikplattform in den Regelbetrieb innerhalb der nächsten vier Jahre erscheint den Autoren unter bestimmten Voraussetzungen realistisch: Für den initialen Aufbau halten sie eine koordinierende zentrale Instanz im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherheit für notwendig. Langfristig empfehlen sie die Einrichtung eines Bundesinstituts für Gesundheitstelematik, das für die Sicherung und Weiterentwicklung der Telematikplattform zuständig ist. Heike E. Krüger-Brand
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema