ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2003Jugendbegegnungen: Austausch mit jungen Franzosen

VARIA: Bildung und Erziehung

Jugendbegegnungen: Austausch mit jungen Franzosen

Dtsch Arztebl 2003; 100(17): A-1149 / B-965

Bühring, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Gelegenheit für junge Franzosen und junge Deutsche, ihre Ferien miteineinder zu verbringen, bietet die Gesellschaft für Übernationale Zusammenarbeit e.V. (GÜZ). Während des Sprachunterrichts am Vormittag, vor allem aber bei den gemeinsamen Aktivitäten können die Sprache, Kultur und die Lebensweise des jeweils anderen kennen gelernt werden. Die zwei- bis dreiwöchigen Programme für Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren finden immer in den Schulferien statt. Begegnungsorte in Frankreich sind Vichy in der Auvergne und Ciboure an der Atlantikküste; in Deutschland stehen Häuser in Berchtesgaden, Wasserburg am Bodensee, Heringsdorf auf Usedom und Langholz an der Ostsee zur Verfügung. Die Preise sind moderat.
Seit mehr als 50 Jahren bietet die GÜZ zusammen mit dem Buerau International de Liaison et de Documentation, in Paris deutsch-französische Jugendbegegnungen an. Der Jesuitenpater Jean du Rivau gründete die beiden Organisationen kurz nach Kriegsende mit dem Ziel, Vorurteile abzubauen. pb


Informationen:
Gesellschaft für Übernationale
Zusammenarbeit e. V., Dottendorfer Straße 86, 53129 Bonn,
Telefon: 02 28/9 23 98 10,
Fax: 02 28/69 03 85,
E-Mail: guez.dokumente@gmx.net
Internet: www.guez-dokumente.org
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema