Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Qualitätspreis Golden Helix 2002 – verliehen unter der Schirmherrschaft des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V., Berlin, gestiftet vom Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien und dem Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie, Dotation: 4 000 Euro. Von den 46 eingereichten Projekten wählte eine Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Hans-Konrad Selbmann, Universität Tübingen, zwei preisgekrönte Projekte in der Endauswahl aus. Gewinner sind: Ein Team „Apallic Syndrom Care Unit – Langzeitbetreuung von Patienten mit apallischem Syndrom“ der Neurologischen Abteilung im Geriatriezentrum Wienerwald/ Wien. Daneben wurde ein Projekt aus der Vestischen Kinderklinik in Datteln (Westfalen) ausgezeichnet, das sich mit dem Thema „Schmerz bei Kleinkindern“ beschäftigte. Das Team kam mit knappem Abstand auf den zweiten Platz. Mit dem Projekt wurde erreicht, dass der Schmerz in die Vitalparameter aufgenommen wurde, dass Leitlinien für die Schmerztherapie bei Kleinkindern entwickelt und dass Fortbildungsmaterial für Eltern und Mitarbeiter erarbeitet wurden.
Das Projekt aus Wien hat in seiner Arbeit das Vorurteil widerlegt, dass „bei Patienten im Wachkoma allenfalls eine Verschlechterung verhindert, nicht jedoch Verbesserungen erreicht werden können“, heißt es in der Laudatio.

Doktorandenpreise 2001 der Deutschen Lungenstiftung – Der 1. Preis für die beste klinische Arbeit ging an Dr. Jutta Beier, Universitätsklinikum Mainz. Titel: „Methodische und klinische Aspekte der Bestimmung von Glutathion im induzierten Sputum bei bronchopulmonalen Erkrankungen“. Der erste Preis für die beste experimentelle Arbeit wurde Dr. David Groneberg, Universitätsklinikum Berlin, verliehen. Titel: „Expression, Lokalisation und funktionelle Aspekte des Peptidtransportes PEPT2 im gesunden Atemtrakt und bei Mukoviszidose“.

Georg Mols Foto: privat
Georg Mols
Foto: privat
Karl-Thomas-Preis – verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V., gestiftet von der Firma B. Braun AG Melsungen, an Privatdozent Dr. med. Georg Mols, Anästhesiologische Universitätsklinik Freiburg (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Klaus Geiger) in Würdigung seiner Habilitationsschrift mit dem Titel „Ein neues Konzept zur individuellen Einstellung der Beatmung“. Die Arbeit entstand in der von Prof. Dr. rer. nat. Josef Guttmann geleiteten Arbeitsgruppe für klinische Atemphysiologie.

Eurotransplant Award 2002 – verliehen im Rahmen der Eurotransplant-Vollversammlung in Leiden/Niederlande, an Dr. med. Bruno Meiser (40), Geschäftsführenden Oberarzt der Herzchirurgischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität München/Großhadern (Leitung: Prof. Dr. med. Bruno Reichart). Er erhielt die Auszeichnung (als 7. Preisträger in der 35-jährigen Geschichte von Eurotransplant) in Würdigung seiner kontinuierlichen wissenschaftlichen und klinischen Arbeit im Bereich der Herztransplantation, heißt es in der Laudatio.

Franz-Loogen-Preis – verliehen durch die Essener Gesellschaft zur Förderung der Herz-Kreislaufforschung e.V., Herz-Kreislaufzentrum Essen, gestiftet von der Firma GE Marquet Hellige, Freiburg, Dotation: 15 000 Euro, an Prof. Dr. med. Manfred Borggrefe, Mannheim, in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Elektrophysiologie, insbesondere der Risikostratifizierung von Patienten nach Herzinfarkt und die Schrittmacherdienste im Bereich der Anwendung antitorekader Schrittmacher.

Förderpreis BBGN 2002 – den von der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Nuklearmedizin (BBGN) e.V. gestifteten Förderpreis (Dotation: 1 000 Euro) erhielt Dr. med. Beatrice I. Humplik, geb. Kettner, Oberärztin der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Charité, Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, zur Auszeichnung und Würdigung ihrer Arbeit „Electron beam computed tomography and ventilation perfusion scintigraphy in the diagnosis of pulmonary embolism“ (Kettner et al., Eur J Nucl Med 2002; 29: 585–590). EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote