ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2003Gesundheitsreform: Forderungen der Kassenärzte

AKTUELL

Gesundheitsreform: Forderungen der Kassenärzte

Dtsch Arztebl 2003; 100(18): A-1160 / B-976 / C-912

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Beilage in einer Teilauflage des DÄ:
Für den Erhalt des freiberuflichen Facharztes
Unter dem Titel „Der freiberufliche Facharzt ist bedroht“ veröffentlicht die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in einer Beilage in diesem Heft Gegenvorschläge zu den gesundheitspolitischen Reformvorstellungen von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Ulla Schmidt. Die Beilage ist der Teilauflage für niedergelassene Ärzte beigefügt. Weitere interessierte Leser können sie auf den Internet-Seiten des DÄ unter www.aerzteblatt.de/plus1803 abrufen.
Unter anderem fordert die KBV die Politik auf, die Freiberuflichkeit der niedergelasssenen Fachärzte und Psychotherapeuten zu bewahren, die freie Arztwahl zu garantieren, den Sicherstellungsauftrag bei den KVen zu belassen und Einzelverträge nur für spezielle Versorgungsformen wie Chronikerprogramme zuzulassen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema