VARIA: Personalien

Geburtstag

Dtsch Arztebl 2003; 100(18): A-1217 / B-1025 / C-957

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Helmut Greiling Foto: privat
Helmut Greiling Foto: privat
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Helmut Greiling, em. Professor für Klinische Chemie, Gründer und Direktor des Instituts für Klinische Chemie und Pathobiochemie sowie des klinisch-chemischen Zentrallaboratoriums der Medizinischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, wurde am 11. April 75 Jahre alt.
Helmut Greiling studierte ab 1947 Medizin und Chemie an der Universität Greifswald. Nach dem Wechsel nach Berlin im Jahr 1951 war er einer der ersten Studenten der 1948 gegründeten Freien Universität, an der er 1953 das Diplom in Chemie erwarb. Nur ein Jahr später hatte er das Medizinstudium mit dem Staatsexamen beendet.
Er begann seine wissenschaftliche Tätigkeit am Institut für Physiologische Chemie der Freien Universität. 1960 wurde er zum Direktor des Rheumaforschungsinstitutes in Aachen ernannt, wo er eine sehr produktive Forschergruppe aufbaute, die sich mit der Struktur und dem Metabolismus der Proteoglykane sowie der Pathobiochemie des Knorpels befasste. 1961 promovierte er zum Doktor der Naturwissenschaften mit einer Dissertation über den Metabolismus von Sulfat in Säugetierorganismen; 1969 habilitierte er sich mit seiner Arbeit über die Struktur, den Metabolismus und die Pathophysiologie von Glycosaminoglycanen. 1978 folgte er einem Ruf auf den neu geschaffenen Lehrstuhl für Klinische Chemie und Pathobiochemie an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen.
Die Hauptthemen der wissenschaftlichen Arbeiten von Professor Greiling fanden ihren Niederschlag in mehr als 400 Publikationen, verteilt über die Gebiete Pathobiochemie und Klinische Chemie der Bindegewebserkrankungen, Entzündung, Autoimmunpathogenese der chronischen Polyarthritis und Biochemie des Alterungsprozesses. Er ist Herausgeber des Standardwerkes „Lehrbuch der Klinischen Chemie und Pathobiochemie“. Aus seiner „Schule“ stammt eine Reihe von Hochschullehrern im Fach Klinische Chemie an den deutschen Universitäten. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema