ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2003Tscherne Unfallchirurgie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Unfallchirurgie
Standardwerk
Michael Nerlich, Alfred Berger (Hrsg.): Tscherne Unfallchirurgie. Weichteilverletzungen und
-infektionen. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg u. a., 2003, XIV, 505 Seiten, 408 Abbildungen, 57 Tabellen, gebunden, 320 €
Die acht Kapitel befassen sich nach Einführung in Wundphysiologie, grundlegende Prinzipien der Wundversorgung und Defektdeckung mit den speziellen Weichteilschäden. Des Weiteren werden thermische, elektrische und chemische Verletzungen, Infektionen und Komplikationen dargestellt. Das letzte Kapitel befasst sich ausführlich mit der Amputationschirurgie; dabei werden Probleme der Nachbehandlung, der prothetischen Versorgung und Aspekte der speziellen Begutachtung einbezogen.
Die Abbildungen sind von hoher Qualität, die Literatur nach den einzelnen Kapiteln ermöglicht eine schnelle weiterführende Orientierung. Die Textgestaltung wirkt durch farbige und symbolische Hervorhebungen sehr übersichtlich. Wegen der Praxisrelevanz des Themas wird der Band ein weit über die reine Unfallchirurgie hinausgehendes Publikum in allen operativen Fachrichtungen und den zugehörigen ambulanten Arbeitsbereichen ansprechen. Das Gesamtwerk wird einen wichtigen Platz als Standardwerk für klinische Praxis, Lehre und Ausbildung einnehmen. Andreas Dehne
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote