ArchivDeutsches Ärzteblatt44/1996WHO-Charta über die Reformierung der Gesundheitsversorgung

POLITIK: Nachrichten - Ausland

WHO-Charta über die Reformierung der Gesundheitsversorgung

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS LJUBLJANA. Die Mitgliedstaaten der europäischen Region der Welt­gesund­heits­organi­sation haben sich auf die Charta von Ljubljana zur Reformierung der Gesundheitsversorgung verpflichtet. Die Charta befaßt sich mit Gesundheitsreformen im spezifisch europäischen Kontext und fußt auf dem Prinzip, daß Gesundheitsversorgung in erster Linie den Menschen zu besserer Gesundheit und Lebensqualität verhelfen sollte.
Unter anderem wollen die Unterzeichner sicherstellen, daß Ressourcen gerecht verteilt werden und die gesamte Bevölkerung Zugang zu gesundheitlichen Leistungen hat. Die Qualität der Versorgung, Krankheitsprävention und Gesund­heits­förder­ung sollen Bestandteil der Ausbildung werden. Außerdem müsse das Management gefördert werden, um die Gesundheitsversorgung wirksamer und effizienter zu gestalten. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote