ArchivDeutsches Ärzteblatt PP5/2003Psychische Krankheiten: Weitere Zunahme registriert

NACHRICHTEN

Psychische Krankheiten: Weitere Zunahme registriert

PP 2, Ausgabe Mai 2003, Seite 198

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vor allem Depressionen nehmen zu.
Die Techniker Krankenkasse (TK) registriert einen vermehrten Anstieg psychischer Erkrankungen: Erhebungen der Landesvertretung Rheinland-Pfalz zu den Jahren 2001 und 2002 verzeichnen einen Anstieg von 6,8 Prozent. Dies bestätigt einen Trend, den auch andere Krankenkassen bundesweit feststellten. Besonders bei den Depressionen stellte die TK eine erhöhte Erkrankungsrate fest. Bei den depressiven Episoden, die als vorübergehende Störung auftraten, stiegen die Patientenzahlen um 28,7 Prozent. Die depressiven Erkrankungen mit einem stets wiederkehrenden Krankheitsbild stiegen um 41,5 Prozent. Als Ursache hierfür vermutet Anneliese Bodemar, Leiterin der TK-Landesvertretung, unter anderem, dass „die wirtschaftlich schweren Zeiten in der menschlichen Psyche ihre Spuren hinterlassen“.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema