ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2003Großklinikum: Leipzig plant Neubau

AKTUELL

Großklinikum: Leipzig plant Neubau

Dtsch Arztebl 2003; 100(20): A-1312 / B-1100 / C-1028

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Auf 53 000 qm soll die Fläche des Universitätsklinikums ausgebaut werden. Foto: Universitätsklinikum Leipzig
Auf 53 000 qm soll die Fläche des Universitätsklinikums ausgebaut werden. Foto: Universitätsklinikum Leipzig
Zwei neue Klinikzentren sollen bis 2008 fertig gestellt sein.
Das Universitätsklinikum Leipzig plant an seinem jetzigen Hauptstadtort den Neubau eines Zentrums für Konservative Medizin und eines Zentrums für Kindermedizin. Die Kliniken sollen eine Einheit mit dem neuen Chirurgischen Zentrum bilden, das bereits im Sommer dieses Jahres in Betrieb genommen wird. Der Gesamtkomplex mit 53 000 qm Nutzfläche – dies entspricht neun Fußballfeldern – soll 2008 fertig sein. Der Architektenwettbewerb läuft bereits; der Baubeginn ist für 2004 geplant.
Die Neubauten plane man mit Hochdruck, da die Zersplitterung des Klinikums auf viele Gebäude nicht mehr einer zeitgemäßen Krankenversorgung genüge und zudem höchst unwirtschaftlich sei, erklärte Dr. Elmar Keller, Kaufmännischer Vorstand des Klinikums. Die Eingangszone, die Patienten- und Notaufnahme sowie die Zentralsterilisation und die Rohrpostanlage sollen von den Zentren gemeinsam genutzt werden. Auch Forschung und Lehre werden optimal miteinander verbunden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema