ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2003Krankenhauskosten: Nur der Patient zahlt

Versicherungen

Krankenhauskosten: Nur der Patient zahlt

Dtsch Arztebl 2003; 100(20): [71]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS ARAG-Experten weisen darauf hin, dass allein der Patient – und nicht die Person, die ihn einliefert und anmeldet oder dabei begleitet – für anfallende Kosten aus seinem Kranken­haus­auf­enthalt aufkommt. Auch wenn immer wieder in Aufnahme-Formularen von Krankenhäusern zu lesen ist, dass die Person, die den Patienten anmeldet, genauso wie der Patient selbst für die Rechnung aufkommen muss. Diese Klausel ist unwirksam, weil der Anmeldende lediglich in Vertretung des Kranken auftritt. (Oberlandesgericht Köln, Az.: 5 U 174/97) EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema