ArchivDeutsches Ärzteblatt44/1996Buscopan zur Koloskopie

MEDIZIN: Referiert

Buscopan zur Koloskopie

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Spastische Kontraktionen der glatten Muskulatur des Dickdarms können die Koloskopie deutlich erschweren und die Zeit der Untersuchung deutlich verlängern.
Die Autoren vom St. Mark’s Hospital in London untersuchten in einer prospektiven doppelblinden plazebokontrollierten Studie den Einfluß von 20 Milligramm Buscopan bei 56 konsekutiven Patienten, bei denen eine primäre Prämedikation mit Meperidin 0,7 Milligramm pro Kilogramm und Midazolam 0,03 Milligramm pro Kilogramm erfolgt war.
Die Untersuchungszeit war nach Gabe von Buscopan signifikant kürzer (13 versus 17,5 Minuten). Auch die Untersucher gaben übereinstimmend an, daß der Schwierigkeitsgrad der Untersuchung nach der Verabreichung von Buscopan deutlich niedriger einzustufen gewesen sei. w


Saunders BP, Williams CB: Premedication with intravenous antispasmodic speeds colonscope insertion. Gastrointest Endosc 1996; 43: 209–11
Endoscopy, St. Mark’s Hospital, City
Road, London EC1V 2PS, Großbritannien

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote