ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2003Zu Ehren von Alfred Benninghoff: Ärztetags-Sonderstempel

VARIA: Post scriptum

Zu Ehren von Alfred Benninghoff: Ärztetags-Sonderstempel

Dtsch Arztebl 2003; 100(21): [68]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Das stilisierte Porträt von Alfred Benninghoff (1890 bis 1953) ziert den Sonderstempel, der aus Anlass des 106. Deutschen Ärztetages (20. bis 23. Mai) in Köln herausgekommen ist. Das Motiv des Ärztetags-Sonderstempels wurde auf Vorschlag des Leiters der Arbeits- und Forschungsgemeinschaft Medizin im Bund Deutscher Philatelisten, Dr. med. Rudolf Wallossek, Odenthal, realisiert.
Benninghoff, der Verfasser eines bedeutenden Lehrbuches, wurde am 21. Mai 1890 in Spellen am Niederrhein geboren. Seine Studienjahre verbrachte er an den Universitäten Heidelberg und München, wo er auch 1919 promovierte. Danach kam er nach Frankfurt, später nach Marburg, um seine Ausbildung zu vervollkommnen. Dort habilitierte er sich 1921 zum Dozenten für Anatomie. 1925 erhielt er in Kiel eine außerordentliche Professur, die 1927 in eine ordentliche umgewandelt wurde. 1941 folgte er einer Berufung auf den Anatomie-Lehrstuhl in Marburg.
Sein Spezialgebiet war die Erforschung von Anatomie und Physiologie der funktionellen Systeme, der Stützgewebe und der Kreislauforgane. Zu seinen bedeutendsten Publikationen zählen das 1938 erschienene Lehrbuch der Anatomie des Menschen und die sechs Kapitel über das Herz und die Blutgefäße im Handbuch der mikroskopischen Anatomie von Wilhelm von Möllendorff. Der Name Benninghoff ist in den Spannmuskeln verewigt, die als glatte Muskelbündel in der Media der Aorta die Wandspannung der Aorta regeln. Benninghoff starb am 18. Februar 1953 in Marburg.
Der Stempel ist ab 20. Mai bis zum 19. Juni bei der Philatelie-Stempelstelle der Deutschen Post, Stolkgasse 4, 50667 Köln, zu erhalten, in der ersten Woche mit der Möglichkeit der direkten Versendung auf Postkarten und Briefen an Adressaten in aller Welt, danach mit frankiertem und an den Absender adressierten Rücksendeumschlag. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema