VARIA: Auto und Verkehr

Neu: Renault Espace

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit dem neuen Espace will Renault neue Maßstäbe in der Klasse der Groß-raumlimousinen setzen. Die Motoren sind nun quer eingebaut, so daß der Innenraum noch variabler zu nutzen ist. Die Bestuhlung kann in zwei oder auch drei Reihen aufgebaut werden, die jeweiligen Positionen sind über zahlreiche Befestigungspunkte an der Gleitschiene nahezu beliebig einstellbar. Der Fahrer sitzt höher als im Vorgängermodell – aus Sicht des französischen Autobauers ein weiteres Plus an Sicherheit, vor allem bei Unfällen mit Seitenaufprall. Der Fahrer habe zudem einen wesentlich verbesserten Überblick über die vor ihm liegende Fahrbahn. Zum Thema Komfort verweist Renault auf die serienmäßige Klimaanlage, die für Fahrer und Beifahrer getrennt einstellbar ist. Ein neu gestaltetes Armaturenbrett mit zentralem Instrumenten-Display und einer darunter angebrachten, ungewöhnlich geräumigen Ablage (knapp 33 l) wertet das Modell zusätzlich auf. Unverändert, weil bewährt, bleibt das Konstruktionsprinzip des Espace. Auch die völlig neu entwickelte Karosserie besteht aus Verbundwerkstoff auf einer vollverzinkten Stahlstruktur. Rost ist deshalb für die Großraumlimousine kein Thema, und auch kleinere Zusammenstöße hinterlassen weniger Schaden als bei Karosserien aus Blech. JM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote